Führen mit Kunst, die Kunst des Führens

Entwickeln Sie Ihre Führungskompetenzen!


Die Synergien zwischen Kunst und Wirtschaft spiegeln sich in ihrer Vielfältigkeit nicht nur in Firmensammlungen wider, sondern besonders auch in der Integration von Kunst in die Unternehmenskultur, finden u. a. ihre Anwendung im Marketing, im Personalmanagement und in der internen sowie externen Unternehmenskommunikation. Sie sind Ausdruck von Fortschrittlichkeit und gesellschaftlichem Engagement, sind Spiegelbild und zugleich Katalysator gesellschaftlicher Veränderung.

 

Die Auseinandersetzung mit Kunst fördert zudem komplexes Denken und die Fähigkeit, sich und die Umwelt differenzierter wahrzunehmen.

Kunst regt an, "anders zu denken" und ist damit ein hochkarätiger Kreativmotor und zudem ein sehr hilfreiches Werkzeug im unternehmerischen Kontext. 

 

Dadurch zeigt Kunst ihren Nutzen auf, ist ein Baustein im neuen unternehmerischen Denken und unterstreicht somit ihre eigene Wirkungskraft und die der Künstler. 

 

Besonders für das Zukunftsthema "Industrie 4.0", welches die Fragen des vernetzten Arbeitens bearbeitet, ist die Auseinandersetzung mit dem Thema der Kunst von großer Bedeutung. Die künstlerische Auseinandersetzung mit der Virtuell Reality (VR) schafft hier einen ausgezeichneten Zugang zu neuen Ideen und Herangehensweisen zur Lösung von Problemen.

 

Die Herausforderungen der Wirtschaft und Institutionen in Bezug auf Innovationen führen daher auch zu einer vermehrten Nachfrage des Personalmanagements nach Beratung und Trainings mit Kunst zur Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte.

 

Dabei kann die Auseinandersetzung mit Kunst zum einen Probleme aufdecken, zum anderen kann die Betrachtung von Kunst und die Verständigung über deren Bedeutungsinhalte völlig neue Impulse für die Problemlösung bieten.

 

Das Führungskräfte-Training mit Kunst unterstützt insbesondere:

 

- die Entwicklung neuer Perspektiven 

- das Aufdecken innerer Barrieren 

- das Finden konkreter Antworten 

- das Erörtern gezielter Fragestellungen

 

 

Das Training umfasst drei Stufen:

 

1. Vorbereitung:

Auftragsklärung, Konkretisierung des Anliegens, Besprechung des Trainingsformats, Auswahl des passenden Kunstwerks

 

2. Durchführung

Ort: in Ihren Firmen-, Geschäftsräumen, Galerien, Museen

Inhalt: ausgerichtet an Ihrem Anliegen

 

3. Nachbereitung:

Besprechung der erzielten Ergebnisse, der neuen Erkenntnisse und deren Wirkung auf die Führungsrolle

Auswertung der Rolle der Führungskraft und deren Aufgaben durch die Anwendung des neuen Wissens

Absprache des weiteren Procedere in der gemeinsamen Entwicklung der Führungskraft

 

 

Zusammenarbeit/ Partner

Ein besondere Zusammenarbeit besteht dabei mit der Berlinischen Galerie, der Berliner Gemäldegalerie, dem Bodemuseum, dem Berliner Kupferstichkabinett, dem Berliner Münzkabinett, der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin, dem Hamburger Bahnhof, dem C/O Berlin, dem Collectors Club Berlin sowie ausgewählten Berliner Galerien wie der Galerie Jarmuschek + Partner, Sprüth Magers, PSM Gallery, DAM Gallery, Lucky Gallery und der mianki.Gallery. In Baden-Württemberg besteht die Kooperation mit der Staatsgalerie Stuttgart.

Weitere Kooperationen bestehen mit der Bauhaus Universität Weimar, dem Institut für Kunst-und Bildgeschichte und dem Winckelmann-Institut der Humboldt Universität zu Berlin, der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin sowie der Urania Berlin.

Sehr gern erstelle ich Ihnen ein individuelles Trainingsangebot:


Ich freue mich sehr auf Ihre Anfrage und unterstütze Sie sehr gern bei dem Erreichen Ihrer Ziele im Bereich der Führungskräfteentwicklung.

 

Mit herzlichen Grüßen, Ihr Wolfram Roßner