ART-THINKING℠ APERITIVO

Was verbindet einen Venezianischen Aperitivo und die Kunst der Renaissance?!

 

 

1929 reiste der junge Amerikaner Harry Pickering mit seiner Tante auf einer Grand Tour durch ganz Europa. In Venedig war er häufiger Gast an der Bar des Hotels Europa. Bartender war dort Giuseppe Cipriani.

 

Der Legende nach soll Harry Giuseppe eines Tages um 10.000 Lire gebeten haben, da ihn seine Tante im Stich gelassen hatte und er das Geld brauchte, um zurück nach Amerika zu gelangen. Giuseppe half seinem treuen Gast mit dieser Summe aus, erwartete jedoch nicht, das Geld jemals wiederzusehen.

 

Nach zwei Jahren kam Harry jedoch wieder nach Venedig zurück. Dort beglich er nicht nur seine Schulden bei Giuseppe, sondern schenkte ihm so viel Geld, dass dieser seine eigene Bar eröffnen konnte. Aus Dankbarkeit nannte Giuseppe die Bar Harry`s Bar.

 

Besonders die Amerikanern schätzten Harry`s Bar, deren Konzept es war, ausschließlich Cocktails zu servieren. So sollen die Schriftsteller Ernest Hemingway, Sinclair Lewis und der Regisseur Orson Welles zu den Stammgästen gehört haben. Um seinen Gästen immer etwas Neues bieten zu können, mußte Giuseppe Cipriani natürlich außergewöhnliche Cocktails kreieren. Einer der herausragendsten war der Bellini.

 

Der Geschichte nach benannte Giuseppe Cipriani den Cocktail nach dem Venezianischen Künstler Giovanni Bellini, inspiriert durch die rosafarbene Toga eines Heiligen auf einem der Bilder Bellinis.

 

Der Bellini war geboren!

Auferstehung Christi / Giovanni Bellini/ ca. 1480 / Museo Nazionale di Capodimonte

AUS AKTUELLEM ANLASS WERDEN BIS AUF WEITERES DIE FORMATE DES ART-THINKING BREAKFAST UND DES ART-THINKING APERITIVO PAUSIEREN.

Kunst Wirtschaft Wissenschaft